Sekretärinnen im Opernhaus - kiel-magazin.de

Anzeige

Theater, Oper & Ballett

Sekretärinnen im Opernhaus

Sekretaerinnen, © Theater Kiel/ Olaf StruckSekretaerinnen, © Theater Kiel/ Olaf Struck

Fast ein Jahrzehnt tippen sie sich jetzt schon singend durch den Büroalltag: Franz Wittenbrinks "Sekretärinnen" können wahrscheinlich als die erfolgreichste Produktion des Theaters Kiel gelten und gehen am 14. Januar, 18. Februar, 20. März, 13. Mai und 17. Juni 2018 in ihre neunte Spielzeit!

Zurück auf der Opernhausvorderbühne geben Sekretärinnen ein musikalisches Zeugnis von Sorgen, Nöten und Sehnsüchten ihres Vorzimmerdaseins ab – inklusive der erotischen Anziehungskräfte ihres unscheinbaren Büroboten, den erneut der Kieler Musical-Star Enrico De Pieri ("Kein Pardon", "Aladdin") verkörpert.

Für das Kieler Publikum bedeutet die Produktion auch ein willkommenes Wiedersehen mit ehemaligen Ensemble-Sängerinnen, wie etwa Marina Fideli als Griechin auf der Suche nach dem Schiff, das kommen wird, Şen Acar als ihre türkische Konkurrentin, die mit einem "blonden Matrosen" in die Ferne fahren will, Gerda Kosbahn als zitat-verrückte Literatin oder Lesia Mackowycz mit einem Hang zu Diamanten, denn die sind ja immer noch "a girl’s best friend".

Natürlich sind auch wieder Publikumslieblinge wie unsere "Édith Piaf" Fenja Schneider, die Sängerinnen Ks. Heike Wittlieb und Rebekka Reister und die Schauspielerinnen Yvonne Ruprecht und Katharina Abt dabei, am Klavier begleitet zum zweiten Mal Sunyeo Kim.

Inhalt:

Neun Sekretärinnen arbeiten im Großraumbüro nebeneinander her und geben uns Einblick in ihre unerfüllten Sehnsüchte und Tagträumereien – genauso wie in unausweichliches Gezicke um Bevor- oder Benachteiligungen, geschenkte Pralinen, Schwangerschaftsbedürfnisse, Tagespolitik, die Weltlage im Allgemeinen und Privaten und die (Nicht-)Beachtung des ominös unsichtbaren Chefs.

Als einziges Objekt ihrer erotischen Projektionen bleibt da nur der unscheinbare Bürobote, der ab und zu Post bringt und abholt, Mülleimer entleert und auch mal den Abfluss reinigt. Das ganze musikalisch serviert in typischer Wittenbrink-Art: ohne Dialoge, dafür mit einem wilden Song-Mix von Herbert Grönemeyer bis Otis Redding und von Hildegard Knef bis Eros Ramazotti.

Wann?14. Januar, 18. Februar, 20. März, 13. Mai und 17. Juni 2018
Wo?Opernhaus Kiel
Tickets:Tickets für Sekretärinnen direkt hier bestellen.

12.01.2018

Ortsinformationen

Adresse

  • Opernhaus
  • Rathausplatz 4
  • 24103 Kiel
  • Telefon: 04 31/90 19 01
  • Telefax: 04 31/90 16 28 70

Anfahrt

Anzeige
Anzeige
Anzeige