Kieler Kinos zeigen Kurzfilm des Jugendamtes - kiel-magazin.de

Anzeige

Kino

Kieler Kinos zeigen Kurzfilm des Jugendamtes

Kieler Kinos zeigen Kurzfilm des Jugendamtes, © kiel-magazin.deKieler Kinos zeigen Kurzfilm des Jugendamtes, © kiel-magazin.de

Kinder, die von Vernachlässigung oder Gewalt betroffen sind, brauchen Ansprechpartner, die ihnen zur Seite stehen und sich für ihre Rechte einsetzen.

Die Mitarbeiter im Kieler Jugendamt bieten Beratung und Unterstützung in schwierigen Situationen – im direkten Gespräch, aber auch telefonisch unter 04 31 90 1 88 99.

Um dieses Angebot bei Kindern und Jugendlichen bekannter zu machen, hat das Jugendamt einen Kurzfilm produzieren lassen, der seit Oktober hier zu sehen ist.

Nun findet der knapp zweiminütige Film auch seinen Weg auf die große Leinwand: Drei Kieler Kinos – das Studio Filmtheater am Dreiecksplatz, das Kommunale Kino in der Pumpe und das Metro-Kino im Schlosshof – zeigen den Clip künftig im Vorfilmprogramm. Dem Jugendamt entstehen dabei keine Kosten.

Renate Treutel, Dezernentin für Bildung, Jugend und Kreative Stadt, freut sich über das Engagement der Kinos: "Mit unserem Film wollen wir Betroffene dafür sensibilisieren, Kontakt zum Jugendamt zu suchen. Ich finde es großartig, dass uns die Kieler Kinos dabei unterstützen, unsere Angebote so bekannt wie möglich zu machen und damit Kindern in Not zu helfen".

Eltern, Kinder und Jugendliche finden hier umfangreiche Informationen für sich selbst oder Betroffene aus ihrem Umfeld. Verständliche und nützliche Antworten sowie Hinweise auf institutionelle Unterstützungssysteme bieten Hilfe und Beistand in Krisensituationen.

08.12.2017

Ortsinformationen

STUDIO - Filmtheater am Dreiecksplatz

Wilhelminenstraße 10, 24103 Kiel

04 31/9 82 81 01

koki - Kommunales Kino Kiel Pumpe

Haßstraße 22, 24103 Kiel

04 31/2 00 76 50

metro-Kino im Schloßhof

Holtenauer Straße 162-170, 24105 Kiel

04 31/2 20 78 90

Anzeige
Anzeige
Anzeige