Wilde Küche in Schleswig-Holstein - kiel-magazin.de

Anzeige

Rund ums Essen

Wilde Küche in Schleswig-Holstein

Wilde Küche in Schleswig-Holstein© Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH/I. Wandmacher

Schwarzwild, Rotwild, Damwild, Feldhasen, Wild-kaninchen, Fasane oder Stockenten – in den Wäldern und auf den Feldern und Wiesen in Schleswig-Holstein tummeln sich allerlei "wilde Köstlichkeiten".

Das schmackhafte Fleisch des frei lebenden Wildes ist ein hochwertiges und Natur belassenes Lebensmittel. Dank der Wahrung artenreicher und gesunder Wildbestände durch festgelegte Jagd- und Schonzeiten können sich Fleischliebhaber im hohen Norden speziell im Herbst saftige Braten, knackige Grillwürste oder deftige Rouladen von Wildschwein und Co. freuen.

Ob Hirschsteak in Calvadosrahm, Wildschweinrücken mit kandierten Feigen, Rehrücken auf getrüffelten Steckrüben, Hase mit Steinpilzen oder geschmorte Hirschschulter mit frischen Pfifferlingen und Spitzkohl – die schleswig-holsteinischen Spitzengastronomen haben den unvergleichlichen Geschmack von frischem Wildfleisch längst für sich entdeckt und verzaubern ihre Gäste mit herrlichen Menükreationen.

Um den hohen Wert des Natur belassenen Fleisches von frei lebenden Wildtieren und seine kulinarischen Vorzüge für eine gesunde Ernährung besser vermitteln zu können, hat der Schleswig-Holsteinische Landesforst die Regionalmarke FeinWild entwickelt.

Der Name steht für Qualität, kurze Transportwege, nachweisbare Herkunft des Wildbrets und bietet eine exquisite Vielfalt und feinste Auswahl an Wildfleischspezialitäten von Reh, Dam- und Rotwild sowie Wildschwein – ganz gleich, ob klassisch als Gulasch oder modern interpretiert als Wildburger oder Currywurst. Der Verkauf des küchenfertig zerlegten Wildes und seiner Fleischwaren erfolgt in den Förstereien der SHLF sowie über die Zentrale in Neumünster.

So gut gestärkt beobachten Waldfreunde auf ausgedehnten Spaziergängen durch das Wildfreigehege einmalige Naturschauspiele. Im Wildschwein-Wald lassen sich bei der Pirsch die Lebensgewohnheiten ganzer Rotten aus nächster Nähe bestaunen. Ein aufregendes Highlight hier ist sonn- und feiertags um 14.00 Uhr die große Schaufütterung der Keiler und Bachen, der man von der Aussichtskanzel aus beiwohnen kann.

Auch beim "Urlaub im Wald" können die Gäste in den Ferienwohnungen der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten den Waldbewohnern ganz nahe sein. Neben dem "Ferienhaus Glashütte" im Herzen des Segeberger Forst stehen das "Kanalforsthaus Sehestedt" direkt am Nord-Ostsee-Kanal sowie der "Dachsbau Kellenhusen" ganz in der Nähe zum weiß-sandigen Ostseestrand zur Auswahl.

Das Wild in der Küche selbst "zähmen" können Fleischliebhaber in den Kochkursen der Kreisjägerschaft Lübeck in der Lehrküche des Jugendnaturschutzhofes am 25. November oder 2. Dezember 2013 um jeweils 17.00 Uhr. Nach dem Motto "Niederwild vom Feinsten!" werden hier unter professioneller Anleitung delikate Gaumenfreuden zubereitet und anschließend im gemütlichen Ambiente der alten Scheune vor dem rustikalen Lehmofen gemeinsam verspeist.

Wer keine Zeit oder Lust hat selbst den Kochlöffel zu schwingen, kann sich auf dem Wildhof Kröppelshagen mit den Delikatessen des Waldes eindecken. Neben verschiedensten Wildbratensorten können die Hofbesucher je nach Saison zwischen Spezialitäten wie Fasan, Wildente und Hase sowie Mettwurst, Sauerfleisch, Sülze und geräuchertem Schinken vom Wild wählen.

11.10.2013

Anzeige
Anzeige
Anzeige