In Holstein laden Melkhüser Radler zu gesunden Pausen ein - kiel-magazin.de

Anzeige

Rund ums Essen

In Holstein laden Melkhüser Radler zu gesunden Pausen ein

In Holstein laden die neu eröffneten Melkhüser Radler zu gesunden Pausen ein

Iin Holstein laden Melkhüser zu gesunden Pausen auf Rad- und Wandertouren ein. Regionale Produkte liegen voll im Trend – in den Melkhüsern erhalten Radfahrer den richtigen Energiemix für ausgedehnte Radtouren von frischer Milch über Milchmixgetränke, Kuchen, Eis und regionale Spezialitäten. Die gemütlichen Holzhäuser im einheitlichen Design sind landwirtschaftlichen Betrieben angeschlossen, über die Besucher sich in den Hütten informieren können – auf Wunsch gewähren manche Betriebe auch einen Blick über die Schulter des Bauern.

Die ersten drei Melkhüser Holsteins liegen als Pausen- und Raststation in unmittelbarer Nähe zu Radrouten am Oberlauf der Krückau, in der Seestermüher Marsch und im Auenland. Dort, wo Gaststätten Mangelware sind, haben drei Landfrauen in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein und Holstein Tourismus e. V. eine kreative Alternative für naturverbundene Urlauber und Ausflügler geschaffen.

Zwischen Wald und Wiesen lädt am naturbelassenen Oberlauf der Krückau das Melkhus Heede zu einer Pause ein. Das Melkhus gehört zum 300 Jahre alten Bauernhof der Familie Huckfeldt, die diesen in der neunten Generation bewirtschaftet. Hauptbetriebszweig ist die Milchviehhaltung mit 80 Milchkühen verteilt auf vier verschiedene Rassen. Ihre frischen Produkte können im Melkhus probiert, werden. Die rund 20 km lange Radtour "Am Oberlauf der Krückau" startet in Barmstedt und führt über Heeder Tannen, Langeln und Bevern zurück zum Ausgangsort. Lohnenswerte Ausflugsziele am Wegesrand sind die Rantzauer Schlossinsel mit Galerien, Museum und Café, die Heiligen-Geist-Kirche in Barmstedt, der Wald Heeder Tannen und die frühgeschichtlichen Grabhügeln aus der Bronzezeit.

In der Seestermüher Marsch direkt am Deich können Radler im Melkhus Seestermühe Milchshakes, Buttermilch, Quark und Joghurt mit Obst der Saison, Käse, Eis und Erfrischungsgetränke genießen. Rund 100 Milchkühe und ihre Kälber sowie 200 Schafe mit ihren Lämmern sind auf dem zugehörigen landwirtschaftlichen Betrieb der Familie von Drathen Zuhause. An heißen Sommertagen spendet die mächtige Eiche im großen Bauerngarten Schatten. Das Melkhus ist von Ostern bis Oktober täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die rund 35 km lange Radtour "Seestermüher Marsch" führt von Elmshorn aus am Deich entlang, durch die historische Lindenallee von Seestermühe, entlang des Flusses Pinnau vorbei an den weiten Feldern und Wiesen der Seestermüher Marsch über Uetersen zurück nach Elmshorn. Lohnenswerte Abstecher sind das Industriemuseum Elmshorn, die historische Fähre Kronsnest, die Gutsanlage Seestermühe, das Rosarium Uetersen sowie die Liether Kalkgrube.

Radler, Wanderer, Kanuten und Naturliebhaber, die das Holsteiner Auenland erkunden, lädt ab sofort das Melkhus Wrist zu einer leckeren Pause ein. Besucher können Eis, Milchshakes, Quark- und Joghurtspeisen sowie Käsespezialitäten des modernen Milchvieh-Betriebes genießen und während der Stallzeiten dem Bauern beim Kälber füttern oder melken über die Schulter schauen. Das Melkhus ist von Mai bis Ende September täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet und liegt direkt am Mönchsweg, Schleswig-Holsteins jüngstem Radfernwanderweg. Auf den Pfaden der Mönche geht es rund 44 km von Bad Bramstedt aus durch das Holsteiner Auenland, in die Keramikstadt Kellinghusen, nach Wrist, Stellau, Mönkloh und zurück nach Bad Bramstedt. Auf dem Weg erinnern das alte Pastorat, die Stellauer Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert und die Waldkapelle Mönkloh, Schleswig-Holsteins kleinste Kirche, an die frühen Christen.

Weitere Informationen zu den Melkhüsern beim Unterelbe Tourismus e.V .,
Große Nübelstraße 31, 25348 Glückstadt, Telefon 0 41 24/6 04 95 92, E-Mail info@holstein-tourismus.de

27.06.2011

Anzeige
Anzeige
Anzeige