Raisdorf - kiel-magazin.de

Anzeige

Wanderwege

Raisdorf

RaisdorfRaisdorf

Nachts geht es auf Fledermaus-Safari: Sollten Sie an einem lauen Abend voller Unternehmungslust zu Hause sitzen, könnten Sie natürlich in einen Biergarten gehen. Oder Sie beobachten Fledermäuse. Im Schwentinetal bei Raisdorf können Sie von April bis Oktober Fledermäuse bei ihren abendlichen Beutezügen sehen. An der alten Levensauer Hochbrücke taucht Mitte August die größte einheimische Fledermaus, der Große Abendsegler (Nyctalus noctula), in Schwärmen auf, um das Winterquartier zu inspizieren. Der Nachtsafari-Pfad im Schwentinetal wurde von Kindern und Jugendlichen der Fledermaus-Projektgruppe des Jugendverbandes im Schleswig-Holsteinischen Heimatbund 1996 fertiggestellt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Hinweistafeln informieren über die Lebensweise der Fledermäuse und darüber, wie man als Privatperson die Lebensbedingungen der in Mitteleuropa am stärksten vom Aussterben bedrohten Säugetiere verbessern kann. Der Pfad führt an der Schwentine entlang; der Spaziergang dauert etwa 20 Minuten. Von zwei gekennzeichneten Stellen kann man die Fledermäuse nach Sonnenuntergang ausgezeichnet beobachten.

Die Tiere tauchen aus dem Nichts auf, flattern oder gleiten leise am Abendhimmel. Mindestens vier Fledermausarten gehen mit Hilfe ihrer Ultraschallortung auf Beutesuche nach Nachtfaltern, Käfern und Schnaken. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Ausflugszeiten und Flugbahnen kann man die Arten grob unterscheiden. Der Große Abendsegler (Flügelspannweite etwa 35 cm) fliegt bereits kurz vor Sonnenuntergang. Er zieht seine Bahnen hoch über den Baumgipfeln und kann leicht mit Schwalben verwechselt werden. Nach Sonnenuntergang tauchen die Breitflügelfledermaus (Eptesicus serotinus) und die Zwergfledermaus auf, die mit 20 cm Flügelspannweite die kleinste der einheimischen Fledermausarten ist. Die Wasserfledermaus (Myotis daubentoni) ist ein Langschläfer. Sie erscheint in der tiefen Dämmerung und jagt dicht über dem Wasser Insekten.

Eine andere Möglichkeit, Fledermäuse zu beobachten, bietet sich an der alten Levensauer Hochbrücke. In den beiden Widerlagerräumen mit 15 m hohen Deckengewölben überwintern von November bis Februar nach Schätzungen von Biologen 5.000 bis 10.000 Große Abendsegler in einer Dehnungsfuge. Seit 1993 weiß man, dass auch im August Abendsegler die Brücke umschwärmen – ein beeindruckendes Naturschauspiel. Am späten Abend (nicht vor 22.00 Uhr) fliegen die Tiere um die Brücke und durch die mächtigen Fenster in die Widerlagerräume ein.

Info-Broschüren sind beim Schleswig-Holsteinischen Heimatbund erhältlich.

Eine Übersicht über alle Wanderwege finden Sie hier.

24.12.2008

Anzeige
Anzeige
Anzeige