Grüne Wege in der Stadt - kiel-magazin.de

Anzeige

Parks & Grünanlagen

Grüne Wege in der Stadt

Ein schöner Spazierweg durch den Hiroshimapark am Kleinen KielHiroshimapark

Grüne und kulturelle Sehenswürdigkeiten in Kiel: Ein neues Faltkartensystem mit dem Titel "Grüne Wege in der Stadt" führt zu den schönsten und grünsten Plätzen Kiels. Im Internet sind unter www.kiel.de/wege Karten für sämtliche Gebiete mit ihren Sehenswürdigkeiten aufrufbar.

In den 19 beschriebenen Stadtteilgebieten befinden sich besonders viele grüne und kulturelle Sehenswürdigkeiten der Stadt. Zu jedem Gebiet gibt es Karten im handlichen Jackentaschenformat mit Info-Texten zu den Sehenswürdigkeiten, einer Stadtteilbeschreibung und Routenvorschlägen. Mit diesem Ratgeber können die Kieler ihre Fördestadt künftig also besonders bequem auf dem Rad oder zu Fuß genießen. Bildsymbole mit einem einfachen Farbsystem markieren im Kartenausschnitt die Punkte zu den Themenbereichen Natur und Landschaft, Gewässer und Schifffahrt, Kultur und Bauten sowie Freizeit und Sport. Die gedruckten Karten enthalten auch Hinweise auf weitere Besonderheiten.

Internetbesucher von www.kiel.de können sich dank der "Grünen Wege" nun ein buchstäblich besseres Bild von der Stadt machen: Neu sind über 250 Fotos und Texte zu Stationen von A wie Alter Botanischer Garten bis Z wie Zoologisches Museum. Per Mausklick kann der nächste Sonntagsausflug geplant und dann mit den Karten in der Tasche angetreten werden. Querverweise zu passenden Kiel-Themen und externe Links versorgen die Nutzer mit zusätzlichen Informationen.

Grün in der Stadt bedeutet Lebensqualität. Das Projekt "Grüne Wege in der Stadt" macht das so genannte Freiräumliche Strukturkonzept mit den "Grünen Ringen" (an der Förde, um die Innenstadt und am Stadtrand) erlebbar. Die vorgeschlagenen Touren bieten landschaftliche wie städtebauliche Ausblicke und Einblicke in die Struktur der Stadt mit ihrem Wechsel von Architektur und Parks, Wasserflächen und Verkehrsadern, Stränden und Häfen. Die Touren auf "grünen Wegen" führen die Besucher der Landeshauptstadt auf einer Entdeckungsreise gezielt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Plätzen. Sie laden Kieler ein, ihre Stadt zu erkunden und vielleicht sogar Neues über schon vertraute Orte und Plätze zu erfahren.

Die ersten sieben Karten für die Bereiche Schilksee, Projensdorf, Friedrichsort und Pries, Holtenau, Forstbaumschule, Kiellinie und Düsternbrook sowie Zentrum gibt es bei der Tourist Information Kiel. Je Karte wird eine Schutzgebühr von 0,50 € erhoben.

 

 

24.12.2009

Ortsinformationen

Adresse

  • Tourist-Information Kiel e. V.
  • Andreas-Gayk-Straße 31
  • 24103 Kiel
  • Telefon: 04 31/67 91 00
  • Telefax: 04 31/6 79 10 99

Öffnungszeiten

  • Mo: 09.30-18.00 Uhr
  • Di: 09.30-18.00 Uhr
  • Mi: 09.30-18.00 Uhr
  • Do: 09.30-18.00 Uhr
  • Fr: 09.30-18.00 Uhr
  • Sa: 10.00-14.00 Uhr

Anfahrt

Anzeige
Anzeige
Anzeige