Kiel – Göteborg - kiel-magazin.de

Anzeige

Schiffsreisen und Bootstouren

Kiel – Göteborg

Eine große Fähre der Stena-Line im Hafen von KielStena line

Auf den ersten Blick scheint es undenkbar, dass die Jumbofähre unter der 45 m hohen Älvsborgsbron hindurchpasst. Aber es klappt. Und das schon seit drei Jahrzehnten. So lange besteht die Fährverbindung zwischen Kiel und Göteborg. Heute fahren die beiden baugleichen Fähren "Stena Scandinavica" und "Stena Germanica" täglich um 19.00 Uhr in Kiel ab – Ankunft in Göteborg um 9.00 Uhr. In Göteborg fahren die Schiffe ebenfalls um 19.00 Uhr ab und kommen entsprechend um 9.00 Uhr früh in Kiel an. Das heißt zwei Nächte auf See und ein ganzer, zehn Stunden langer Tag für Göteborg oder einen Trip in die Natur, an die schärengesäumte Westküste.

Dieser Ausflug zur Küste ist schön, aber für das erste Mal hat die mit 450.000 Einwohnern zweitgrößte Stadt Schwedens allein genug zu bieten. Die Stadtrundfahrt bringt den Besuchern viele Reize nahe, und anschließend lässt sich das meiste zu Fuß nachvollziehen. Wer sich amüsieren will, geht in den Liseberg-Vergnügungspark, wer genüsslich shoppen will, kann das in den großen Einkaufszentren wie dem Nordstan auch am Sonntag tun. Kulturinteressierte finden im Kunstmuseum eine stattliche Sammlung ausländischer Künstler wie auch nordischer Maler (Anders Zorn, Carl Larsson). Oder man schaut sich das vor knapp drei Jahren eröffnete Opernhaus am Lilla Bommens Hafen an (beim Tagestrip lohnt sich auch die Führung, wer länger bleibt, findet bei ausverkaufter Opernvorstellung vielleicht eine Alternative im Konserthus, wo der berühmte Dirigent Neeme Järvi Chef der Göteburger Sinfoniker ist).

Und wer auf seiner Bummeltour einfach nur den guten Überblick haben will, besteigt den an einen Legoturm erinnernden, rotweißgestreiften Utkiken am Lilla Bommen, gleich bei der Barken Viking. Dieses 1907 gebaute Segelschiff stellt dem futuristischen Opernhausbau ein wenig Nostalgie gegenüber und leitet im Maritima Centrum die größte schwimmende Schiffsausstellung am Packhuskajen ein. Für Technikfreunde gäbe es da noch das Volvo-Museum etwas außerhalb, für Fotofreaks das Hasselblad-Center am Götapladsen – und dann ist die Zeit auch schon um.

Zurück geht’s zum Schiff, vorbei am riesigen Portalkran der letzten Werft in Skandinaviens größtem Hafen (von dem aus man heute Bungee jumpen kann), unter der "Golden Gate" Göteborgs hindurch heimwärts Richtung Kiel. Langeweile wird an Bord nicht so leicht aufkommen, es gibt verschiedene Restaurants, Live-Unterhaltung, Disco, Kino, Spielautomaten – und den Duty-free-Shop, der allerdings für die Schweden preislich attraktiver ist als für deutsche Ausflügler. Das macht den Trip nicht im geringsten weniger interessant.

Eine Übersicht über alle Schiffsreisen und Bootstouren finden Sie hier.

24.12.2008

Ortsinformationen

Adresse

  • Stena Line Scandinavia AB
  • Schwedenkai 1
  • 24103 Kiel
  • Telefon: 01 80 / 6 02 01 00 (20 ct./Anruf)
  • Telefon: 04 31 / 9 09-0
  • Telefax: 04 31 / 90 92 00

Öffnungszeiten

  • Mo: 08.00 - 18.00 Uhr
  • Di: 08.00 - 18.00 Uhr
  • Mi: 08.00 - 18.00 Uhr
  • Do: 08.00 - 18.00 Uhr
  • Fr: 08.00 - 18.00 Uhr
  • Sa: 09.00 - 16.00 Uhr

Anfahrt

Anzeige
Anzeige
Anzeige