Halbinsel Schwansen - kiel-magazin.de

Anzeige

Radwege

Halbinsel Schwansen

Halbinnsel Schwansen(c): www.schoenhagen-ostsee.de

In der Umgebung von Kappeln trifft der Fahrradfahrer auf zahlreiche alte Güter, historische Sehenswürdigkeiten und empfehlenswerte Restaurants. Nur mit dem Zweirad lassen sich auf verschwiegenen Nebenstrecken die zahlreichen schönen Ausblicke auf der malerischen Halbinsel Schwansen erkunden und genießen. Nicht allzu rasch sollte der sportliche Strampler Kappeln über die Schleibrücke verlassen. Ein Besuch des malerischen Museumshafens an der Schlei, der sich direkt an den Yachthafen anschließt, ist Pflicht. Und dann los, in die Pedale treten und die Welt erobern. Fürs erste tut's Schwansen, und dahin gelangt man über die Schleibrücke, die stets zur vollen Stunde für passierende Schiffe geöffnet wird. Wer warten muss, sollte die Zeit nutzen, einen Blick auf die Heringszäune zu werfen, die von der linken Seite der Brücke gut zu sehen sind. Die Fischfanganlagen stammen aus dem 15. Jahrhundert und gelten als die einzigen noch funktionstüchtigen ihrer Art.

Der Radweg führt über Ellenberg und Olpenitz-Weidefeld schließlich nach Schönhagen. Weiter geht es über Lückeberg, Schwonendahl, Dörphof, Schuby und Schweineweide Richtung Damp. Zugegeben: Diese Etappe ist kein Pappenstiel, aber der Lohn ist köstlich. Wer dem Wegweiser zum Gut Damp folgt, wird nicht nur eine wunderschöne alte Gutsanlage zu sehen bekommen, sondern auch eines der besten Restaurants Schwansens vorfinden. Der alte Kuhstall wurde komplett restauriert und trägt den Namen "Kuhhaus". Auch wenn's schwer fällt, nach einem vorzüglichen Mahl wieder auf den Drahtesel zu steigen – es geht weiter und zwar vom Gut Damp nach Vogelsang-Grünholz und weiter Richtung Thumby. Der malerische Ortsteil Börentwedt, ursprünglich eine Ansiedlung von Beschäftigten auf dem Gut Grünholz, ist ein Vorgeschmack auf Sieseby. Um dorthin zu gelangen, biegt man in Thumby nach links ab (Richtung Schleswig) und strampelt zwei bis drei Kilometer.

In Sieseby scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Dieser Ort ist gleichsam das sorgsam gehütete und gepflegte Juwel von Thumby, dessen Erhalt sich die Gemeinde etwas kosten lässt. Hier, am Schleiufer, ist ein weiterer Feinschmecker-Tempel zu finden, der "Schlie-Krog". Hier einzukehren, lohnt zu jeder Tageszeit. Es gibt kaum ein schöneres Plätzchen auf Erden als den Kaffeegarten. Auf gleicher Strecke geht es zurück nach Thumby und von dort über Sensby und dem hübsch an der Schlei gelegenen Winnemark weiter über Krähenberg und Kopperby zurück zum Ausgangsort Kappeln. Diese Tour ist vor allem gedacht für Menschen, die einen Tag lang vom Alltag entspannen wollen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.schoenhagen-ostsee.de/schwansen.html.

Eine Übersicht über alle Radwege in Kiel und Umgebung finden Sie hier.

24.12.2008

Anzeige
Anzeige
Anzeige