Herrenhäuser und Schlösser - kiel-magazin.de

Anzeige

Ausflüge

Herrenhäuser und Schlösser

Herrenhäuser und Schlösser

Aufwendig hergerichtete Schlösser und Herrenhäuser sind nicht nur von großem historischem Interesse, sie sorgen mit ihrem malerischen Aussehen auch für eine traumhafte Atmosphäre und regen die Phantasie zu märchenhaften Träumen an. Besuchen Sie die Herrenhäuser und Schlösser in Kiel und Umgebung und spüren Sie die Besonderheiten dieser geschichtsträchtigen Gebäude auf. Meist entstehen bei solchen Gelegenheiten wunderschöne Fotos!

Blomenburg

Das ehemalige Jagdschloss von Graf Blome wurde 1842 von dem Schinkel-Schüler Knobloch erbaut. 2006 wurde es komplett renoviert und restauriert. Am Fuße der einzigen Höhenburg in Schleswig-Holstein wurde ein modernes Technologiezentrum errichtet. In der Burg gibt es zahlreiche Veranstaltungsräume für Hochzeiten, Tagungen, Konzerte und vieles mehr. Die Burg ist jederzeit nach Vereinbarung zu besichtigen. Dazu verfügt es über das Café "Graf Blome". Der Park lädt zum Spazierengehen ein.

Blomenburg 1, 24238 Selent

Telefon 0 43 84/5 09 12 51

Gut Damp

Das knapp 600 Jahre alte Gut Damp ist schon seit geraumer Zeit in privatem Besitz. Auf dem Gelände des beeindruckenden Renaissancebaus befinden sich das Restaurant "Kuhhaus" und der Kunst- und Antiquitätenhandel "Norbert Benz". In der Gutskapelle finden regelmäßig Hochzeiten statt. Das Herrenhaus und der Wirtschaftshof der Anlage sind von Wassergräben umgeben und durch Brücken miteinander verbunden.

24351 Damp

Telefon 0 43 52/22 03

Gut Emkendorf

In dem mehr als 800 Jahre alten Haus traf sich Ende des 18. Jahrhunderts die Oberschicht zum Feiern und zu Spaziergängen in dem wunderschönen englischen Park. Matthias Claudius hat hier  "Der Mond ist aufgegangen" gedichtet. Der Park ist heute für die Öffentlichkeit zugänglich. Führungen für Gruppen sind nach Absprache möglich, die Gutsscheune dient als Veranstaltungsraum.

Gutshof 3, 24802 Emkendorf

Telefon 0 43 30/99 46 90

Gut Farve

Das Gut Farve ist ein Privatbesitz und bis auf den Antik-Markt in der alten Meierei nicht öffentlich zugänglich. Der Gutsherr Christian Graf Holck ist Landwirt aus Überzeugung. Das im neugotischen Stil errichtete Herrenhaus ist eine um einem Innenhof herum gebaute und in sich geschlossene Anlage.

23758 Farve

Gut Helmstorf

Das Herrenhaus befindet sich seit 350 Jahren im privaten Besitz der Familie von Buchwaldt. Die Fassade des Gebäudes wurde erst im 19. Jahrhundert errichtet und kennzeichnet die Spätphase der Herrenhäuser. Das Herrenhaus selbst ist der Öffentlichkeit nicht frei zugänglich, im alten Kuhstall finden allerdings regelmäßig verschiedenste Veranstaltungen wie Konzertabende, Märkte oder Messen statt. Die ehemalige Scheune kann für private Festlichkeiten gemietet werden.

24321 Helmstorf

Telefon 0 43 81/49 17

Gut Kletkamp

Das Gut Kletkamp ist seit fast 400 Jahren im Besitz der Grafen von Brockdorff. Die Grabkapelle des Hauses ist in barockem Marmor gehalten, und auch die klassizistisch wirkende Fassade des Herrenhauses stammt aus dem Barock.

24327 Kletkamp

Telefon 0 43 81/90 80

Gut Knoop

Das Herrenhaus Knoop wurde in den Jahren 1795 bis 1800 im klassizistischen Stil durch Heinrich Graf Baudissin und seine Frau Caroline erbaut. Der Vater Carolines (geb. Gräfin Schimmelmann) fungierte als dänischer Schatzmeister und wurde durch den atlantischen Dreieckshandel einer der reichsten Männer Europas. Architekt war der Däne Axel Bundsen. Die Innenausstattung erfolgte durch die Maler Guiseppe Anselmo Pellina und Ludwig Philipp Strack sowie den Stukkateur Francesco Antonio Taddei. Besichtigungen sind nur nach Anmeldung möglich. Das Haus verfügt über Veranstaltungsräume.

24161 Altenholz

Telefon 04 31/3 64 96 48

Gut Ludwigsburg

Das von Wassergräben gerahmte Barockgebäude beeindruckt durch seine herrschaftliche Größe mit einer Höhe von drei Stockwerken. Besichtigungen des Herrenhauses sind nur nach Anmeldung möglich. Der Festsaal im Keller des Gebäudes dient als Veranstaltungsort. Die Familie Carl erwarb das Gut Anfang der 50er Jahre und unterhält einen Reitbetrieb. Ferien- und Hausgäste können ihre eigene Pferde mitbringen.

24369 Waabs

Telefon 0 43 58/9 88 18

Landhaus Panker

Das Herrenhaus selbst befindet sich in privatem Besitz und ist für die Öffentlichkeit nicht frei zugänglich. Die Gaststätten "Ole Liese" und "Forsthaus Hessenstein" können aber besucht werden, ebenso die Galerie Noran im Torhaus des Schlosses. Besonders reizvoll an einem Ausflug hierher ist die ländliche Idylle, in die das Gut eingebettet ist. Viele kleine, individuelle Geschäfte und weitere Galerien befinden sich in den Gebäuden des historischen Dorfes und laden zum gemütlichen Bummel-Spaziergang ein.

Futterkamp 1, 24321 Panker

Telefon 0 43 85/2 32

Gut Rastorf

Herrenhaus und Gutsgelände sind in privatem Besitz und für die Öffentlichkeit nicht frei zugänglich. Zu besichtigen ist der Gedenkstein für Christian Emil Rantzau am Wanderweg beim Torhaus. Das im barocken Stil gebaute Hofgebäude ist seit 600 Jahren im Besitz der Familie Rantzau.

24211 Rastorf

Telefon 0 43 07/68 28

Gut Schierensee

Das Haus Schierensee ist das besterhaltene Herrenhaus Schleswig-Holsteins. Es ist in privatem Besitz und der Öffentlichkeit nicht frei zugänglich. Seine edle Innenausstattung spiegelt die Wohnkultur des 18. Jahrhunderts wieder. Besitzer Fielmann möchte in der Zukunft das Anwesen wieder in einen lebendigen Gutshof verwandeln und Tiere halten.

24241 Schierensee

Telefon 0 43 47/7 12 10

Herrenhaus Borghorst

Das schöne barocke Herrenhaus besitzt eine der ältesten Bildertapeten in Schleswig-Holstein. Diese Tapeten, das Sandsteinportal, die freistehende Regencetreppe sowie der umliegende Park, einschließlich des mittelalterlichen Wassersystems, auf dem die verschiedensten Wasservogelarten heimisch sind, prägen die Kulturlandschaft des Dänischen Wohlds.

Borghorst 24251 Osdorf

Telefon 0 43 46/36 82 32

Herrenhaus Hasselburg

Das Herrenhaus ist im privaten Besitz und nur nach Absprache zugänglich. Sein aufwendiges Torhaus wurde von dem Architekten Greggenhofer gestaltet. In der Konzertscheune finden regelmäßig klassische Konzerte statt. Karten sind über die Konzertagentur Hassee erhältlich (Telefon 0 45 61/23 33). Der Hausherr sammelt alte Instrumente, von denen einige zu besichtigen sind.

Allee 4, 23730 Hasselburg

Telefon 0 45 61/5 28 19 66

Herrenhaus Louisenlund

In dem Herrenhaus Louiesenlund befindet sich heute ein Internat. Es ist für die Öffentlichkeit nicht frei zugänglich. Allerdings führt über das Gelände direkt an der Schlei ein öffentlicher Wanderweg.

Louisenlund 24357 Güby

Telefon 0 43/54 99 90

Herrenhaus Wahlstorf

Das Herrenhaus sowie das Gutsgelände sind in privatem Besitz und der Öffentlichkeit nicht frei zugänglich. Direkt am Lanker See bei Preetz gelegen, gehört das Herrenhaus aus der Mitte des 16. Jahrhunderts zu den ältesten seiner Art in Schleswig-Holstein.

24211 Preetz-Wahlstorf

Schloss Breitenburg

Das Herrenhaus befindet sich in privatem Besitz. Führungen sind nach Absprache möglich. Zu dem Besitz gehören ein Golfplatz mit florierendem Golfclub und Repräsentationsräume für Veranstaltungen. Reitturniere finden regelmäßig statt.

Am Schloß 25524 Breitenburg

Telefon 0 48 28/2 93

Schloss Gottorf

Schloss Gottorf liegt auf einer Insel im innersten Winkel der Schlei, eines etwa 40 km ins Land reichenden Meeresarmes der Ostsee, der eine natürliche Landsperre bildet. Während der Regierungszeit des sicher bedeutendsten Gottorfer Herzogs Friedrich III. (1597 bis 1659) wurde das Schloss ein Kulturzentrum von europäischem Rang. Seit 1947 ist Schloss Gottorf Sitz der Landesmuseen.

Die gotische Halle mit kirchlicher Kunst des Mittelalters, Gemälde von Lucas Cranach, Schatzkammer des Mittelalters, Schloßkapelle und Hirschsaal der Renaissance, Kunsthandwerk von der Renaissance bis zum Klassizismus, Volkskunst, niederländische und norddeutsche Gemälde sowie persische Kunst des 17. Jahrhunderts, Rokoko-Abteilung mit der Fayence-Sammlung Axel Springer, Galerie des 19. Jahrhunderts mit Gemälden des "Goldenen Zeitalters" Dänemarks, Jugendstil-Abteilung, Stiftung und Sammlung Rolf Horn und Sammlung Hermann Gerlinger mit Werken des deutschen Expressionismus ("Brücke", Rohlfs, Nolde, Kokoschka, Barlach, Tappert), Kunst der Gegenwart. Im Umfeld des Schlosses befindet sich der Skulpturenpark und der wiedererstehende Barockgarten mit einer monumentalen Herkulesgruppe.  Sonderausstellungen: In der ehemaligen Reithalle finden ständig große Wechselausstellungen von überregionaler Bedeutung statt. Informationen zum Gottorfer Globus und zum Globushaus finden Sie hier.

Schloßallee 24837 Schleswig

Telefon 0 46 21/81 30

Schloss Salzau

Der am Selenter See gelegene ehemalige Ritterbesitz aus dem 13. Jahrhundert wurde 1881 wiederaufgebaut. Heute hat das Landeskulturzentrum seinen Sitz in dem Bau gefunden. Es ist für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Das Haus selbst und die Konzertscheune dienen als Veranstaltungsräume. Das Schleswig-Holstein Musik Festival ist im Sommer für acht Wochen zu Gast in Salzau. Außerdem findet hier regelmäßig das Festival "Jazz Baltica" statt.

24256 Salzau

Schloss Weissenhaus

Das Herrenhaus ist der Öffentlichkeit zugänglich. Das Gebäude wurde im 19. Jahrhundert nach einem zerstörerischen Brand im Stil des Neobarocks komplett neu errichtet. Haus und Park können für Veranstaltungen wie z. B. Familienfeiern und Konzerte genutzt werden. Außerdem verfügt das Schloss über Ferienwohnungen, Restaurant, Café, Schlossboutique sowie Felder mit Erdbeeren zum Selberpflücken. Zum Verkauf angeboten werden Gemüse und Kartoffeln vom Feld.

Parkallee 1, 23758 Weissenhaus

Telefon 0 43 82/9 26 20

09.05.2016

Anzeige
Anzeige
Anzeige