Buchtipp: Dänischer Wohld - kiel-magazin.de

Anzeige

Ausflüge

Buchtipp: Dänischer Wohld

Der Dänische Wohld befindet sich, trotz seines Namens, nicht in Dänemark, sondern ist eine Halbinsel zwischen der Eckernförder Bucht und der Kieler Förde. Südlich bildet der Nord-Ostsee-Kanal die Grenze.

Die Natur hat es gut gemeint mit dieser Region. Mit drei Seiten Ostsee hat sie eine Traumlage. Lange, feine Sandstrände, eiszeitliche geformte Hügel und Kuppen, Äcker, Weiden und Wiesen, Waldinseln und Bäche prägen die Landschaft. Und dazu die stattlichen Herrenhäuser mit bekannten Namen wie Altenhof, Augustenhof, Borghorst, Königsförde, Wulfshagen oder Herrenhaus Knoop. Einige sind seit eh und je in adligem Besitz, andere sind für die Öffentlichkeit zugänglich.

Dem bekannten Reiseschriftsteller und Fotografen Werner Scharnweber ist der Dänische Wohld bestens vertraut. Er wohnt im Wohld, in Altwittenbek. Für diesen "Portrait"-Band hat er das Typische, das Besondere dieser schleswig-holsteinischen Halbinsel aufgespürt.

Zum Beispiel in Gettorf, Altenholz und Osdorf. In Dänischhagen und Strande. In Schwedeneck und Lindau. Auch auf den Gütern mit ihren Herrenhäusern und Katen wie Wulfshagen, Borghorst, Knoop und Sehestedt, Warleberg, Hohenlieth, Rosenkranz und Altenhof. Und in der naturschönen Landschaft "drum herum", von der Ostseeküste bis zum Nord-Ostsee-Kanal und dem stillen Holt-See. Mit schönen Bildern und Texten in Deutsch, Englisch und Französisch.

Ein Portrait von Werner Scharnweber, Edition Temmen, 60 Seiten, Preis 9,90 Euro

Jetzt bei Amazon bestellen!

24.12.2007

Anzeige
Anzeige
Anzeige