Kurioses und Praktisches: Souvenirs in Schleswig-Holstein - kiel-magazin.de

Anzeige

Souvenirs & Geschenke

Kurioses und Praktisches: Souvenirs in Schleswig-Holstein

Kurioses und Praktisches: Souvenirs in Schleswig-Holstein© Flensburg Fjord Tourismus GmbH

Kohlköpfe, Wattpötte und ein echter Weltenbummler – in Schleswig-Holsteins Tourismusinformationen gibt es so manches Andenken an den Urlaub im Land zwischen den Meeren.

Kohl und Dithmarschen – für viele einfach untrennbar. Kein Wunder, denn Dithmarschen ist das Kohlanbaugebiet Nummer eins in Europa. Um eine bleibende Erinnerung an ihren Urlaub in der Kohlregion Dithmarschen zu haben, können Urlauber sich einen Kohlkopf aus Porzellan mit nach Hause nehmen, den es in allen Tourismusinformationen in Dithmarschen zu kaufen gibt.

Doch Kohl ist nicht nur eine Vitaminbombe und lecker, sondern auch gut für Haut und Haar. Daher gibt’s für Kohl-Liebhaber im Kohlmuseum in Wesselburen auch die passenden Körperpflegeprodukte: Kohl-Shampoo und Kohl-Bodylotion bestehend aus hochwirksamen Inhaltsstoffen, versprechen hervorragende Pflege und zählen zweifellos zu den kuriosesten Souvenirs, die das Land zwischen den Meeren zu bieten hat.

Wer's für seine Haut lieber süß statt deftig mag, bekommt handgesiedete Sylter Pflanzenseifen in der Sylter Seifen Manufaktur in Morsum in verschiedenen Duftrichtungen wie beispielsweise "Sylter Heckenrose", "Sylter Schokolade" oder aber "Sylter Auster". Ein Dufterlebnis der besonderen Art!

In der Tourist-Information am Nord-Ostsee-Kanal können Urlauber einen echten Niet aus der Rendsburger Eisenbahnbrücke erwerben. Es handelt sich um einen kleinen Stahlbolzen, der beim Bau der Hochbrücke vor mehr als 100 Jahren verwendet worden ist. Im Zuge von Sanierungsarbeiten wurden unzählige davon ausgetauscht und bearbeitet. Der Niet wird auf einer Gedenkplatte zum Verkauf angeboten und ist ein echter Hingucker.

Flensburg – die Stadt ganz oben im Norden von Schleswig-Holstein ist nicht nur bekannt als Heimat der Punkte, sondern auch als die der kleinen, gelben Quietscheente "Flente". Im typisch maritimen Outfit mit blauer Fischermütze und Latzhose hält sie gleich zwei Wahrzeichen der Fördestadt in ihren Händen: Eine Flasche "Flens" und das Nordertor. Und die kleine Ente kommt rum: Teneriffa, Rügen oder Südafrika – "Flente" ist ein echter Weltenbummler. Verfolgt werden können die Reiseziele der gelben Ente auf der Facebook-Seite der Flensburg Fjord Tourismus GmbH. In der Flensburger Tourismusinformation werden die quietschenden  Reisebegleiter auch als Mitbringsel angeboten.

Schleswig-Holstein ist das Fahrradland der nahezu unendlichen Möglichkeiten. Hierzu zählt auch das Radwegenetz der Holsteinischen Schweiz. Es lädt Trampler und E-Biker gleichermaßen in eine abwechslungsreiche und leicht hügelige Landschaft ein. Querfeldein im Sattel des Rades können Gäste so die reizvolle Natur der Region zwischen den Meeren entdecken. Damit  der Sattel auch immer ein trockener und sauberer Wegbegleiter bleibt, hat sich die Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz etwas witziges einfallen lassen. Ob als Mitbringsel oder Andenken an eine schöne Zeit in der Holsteinischen Schweiz  können  Radbegeisterte einen Sattelschoner mit der Aufschrift "Im Notfall bin ich auch gerne deine Duschhaube" kaufen. So ist man auch bei Schietwetter gut ausgerüstet.

In der Tourist-Info Brunsbüttel erhalten die Gäste ein besonderes Souvenir aus Schleswig-Holstein: Den Wattpott! Töpfermeister Claußens legendäre Wattpötte werden aus dem Wattschlick der Nordsee – vor den Deichen Brunsbüttels – hergestellt. "Mit Eimer und Schaufel raus ins Watt, eine gute Stelle suchen und los geht's", erzählt Michael Claußen. Zurück in der Töpferei wird das Watt dann nur noch gesiebt und auf Gipsplatten getrocknet, um es schwungvoll auf der Töpferscheibe zu Wattpötten zu drehen. Auf Grund der großen Nachfrage gibt es inzwischen auch kleine Wattpötte, Wattschöddeln (Wattschüsseln) und sogar Wattwürmer.

14.08.2015

Anzeige
Anzeige
Anzeige